Welcher Arbeitgeber darf es denn sein

Hast Du Dir einmal Gedanken über Deinen neuen Arbeitgeber gemacht? Nicht nur darüber, was Du tun möchtest, sondern wie, wofür und in welchem Umfeld? Was soll Dein neuer Arbeitgeber Dir bieten? Wie möchtest Du Dich bei der Arbeit fühlen? Was möchtest Du mit ihm gemeinsam erreichen? Friedrich Schiller sagte:

Drum prüfe, wer sich ewig bindet,
Ob sich das Herz zum Herzen findet.
Der Wahn ist kurz, die Reu‘ ist lang.

Auch wenn es nicht gleich um die Ewigkeit geht, möchtest Du vielleicht eine längerfristige Anstellung. Und immerhin verbringen wir meist mehr Zeit bei der Arbeit als mit Familie, Partnern oder Freunden.

Eure Gemeinsamkeiten

Was Euch zusammenbringen und gemeinsame Wege gehen lassen sollte, sind Gemeinsamkeiten zwischen Deiner Persönlichkeit und der Kultur des Unternehmens. Übereinstimmungen kannst Du u. a. finden in:

  • Werten
  • Zielen
  • Motivation
  • Mission
  • Einstellungen
  • Strategien
  • Kommunikation

Damit Du überhaupt Gemeinsamkeiten zwischen Euch entdecken kannst, musst Du natürlich sowohl das gewählte Unternehmen als auch Dich selbst gut kennen.

Wer bist Du?

Bist Du Dir bereits bewusst, auf was Du wert legst, wie Du Probleme oder Konflikte löst, was Du brauchst, um gute Arbeit zu tun und Dich wohl zu fühlen? Welche Bedürfnisse hast Du? Was möchtest Du erreichen? Kennst Du Deine Motivation? Was sind Deine Stärken, Potenziale und was Deine Ecken und Kanten?

Lerne Dich selbst besser kennen, werde Dir Deiner selbst bewusst. Denn nur, wenn Du weißt, was brauchst, kannst Du Dich sinnvoll auf die Suche machen. Sehr hilfreich kann Dir ein Feedback von anderen sein.

Wer ist Dein Wunsch-Arbeitgeber?

Weißt Du mehr über Dich, ist Dir bestimmt auch klarer, was für einen Arbeitgeber Du suchst.

  • Was macht Deinen neuen Arbeitgeber aus?
  • Worauf legt dieser bei einer Zusammenarbeit wert?
  • Wie geht er mit seinen Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten, Kooperationspartner usw. um?
  • Welche Prioritäten setzt er und weshalb?
  • Was ist der Auftrag des Unternehmens, die Mission, weshalb wurde es gegründet?
  • Welche Ziele hat sich das Unternehmen gesetzt?
  • Welche Vision steckt dahinter?

Weitere klärende Fragen zu Deinem neuen Arbeitgeber findest Du bei der Vorbereitung für Dein Bewerbungsgespräch.

Recherche im Internet

Nimm ein Unternehmen zunächst einmal mit google genau unter die Lupe. Schau Dir ruhig die ersten 30 Suchergebnisse dazu an. Was Du dabei u. a. finden kannst:

  • die Unternehmensseite im Internet (insbesondere unter Karriere, Leitbild, Ziele, Produkte, Neuigkeiten, aber auch Dein erster Eindruck und Dein Empfinden beim Sichten der Webseite sind entscheidend)
  • Bewertungen des Unternehmens auf google, amazon, und anderen Plattformen, auf denen Rezensionen hinterlassen werden
  • facebook-Auftritt inkl. Kommentare von anderen Nutzern
  • Presseartikel
  • Arbeitgeber-Auszeichnungen
  • Xing-Profile der Personaler und anderer Mitarbeiter sowie der Führungskräfte
  • Partner-Links

Bewertungsplattformen

Mittlerweile gibt es diverse Online-Plattformen, die Bewertungen über Arbeitgeber sammeln. Hier sind die größten Bewertungsportale für den deutschen Arbeitsmarkt:

Natürlich findest Du hier nicht nur gute Arbeitgeber, sondern auch die negativ bewerteten. Aber gerade durch den Vergleich verschiedener Unternehmen und Bewertungen erhältst Du vielleicht nützliche Einblicke.

Eine Übersicht guter Arbeitgeber führt die Seite www.gutabe.de.

Offline-Recherche vor Ort

Was viele Bewerber vernachlässigen, ist die klassische, „analoge“ Recherche des Unternehmens. Mache Dir ein Bild von Deinem potenziellen Arbeitgeber, indem Du zum Standort gehst.

  • Welchen Eindruck hast Du vom Gelände, Gebäude, Parkplatz etc.?
  • Kommst Du vielleicht sogar ins Gebäude, an den Empfang?
  • Welche Leute begegnen Dir wie freundlich?
  • Wie wirken Mitarbeiter auf Dich, die in den Feierabend oder die Pause gehen?
  • Vielleicht folgst Du den Kollegen in die Kantinet und setzt Dich an den Nachbartisch. Worüber reden die Kollegen?

Weitere Kriterien für die Wahl Deines Arbeitgebers

Abseits konkret zur Wahl stehender Unternehmen kannst Du Dir auch überlegen:

  • In welchen Branchen oder Bereichen möchtest Du tätig sein (und wo nicht)?
  • Welche Region passt zu Deiner beruflichen und privaten Lebenssituation?
  • Wofür kannst und willst Du Dich mit meinen Werten und Kompetenzen bestenfalls einsetzen?

Für die stimmige Jobwahl gibt es noch viele weitere Faktoren, die Dich gute Arbeit machen lassen.

Die Beziehungsbrücke bauen

Nach Deiner Selbstreflexion und Recherche hast Du sicherlich ein paar Anknüpfungspunkte zwischen Euch gefunden. Falls nicht, empfehle ich, von einer Bewerbung Abstand zu nehmen.

Mit den Gemeinsamkeiten lässt sich eine gute Einleitung in Deinem Bewerbungsanschreiben verfassen – ich nenne sie die Beziehungsbrücke. Und diese solltest Du mit einer guten Bewerbung immer herstellen, egal ob für eine Direkt-Bewerbung oder initiative Bewerbung. Gerade hier unterscheiden sich herkömmliche Bewerbungen von außergewöhnlich guten.

Und auch im Vorstellungsgespräch geht es darum, Gemeinsamkeiten zwischen Dir und Deinem Wunsch-Arbeitgeber zu betonen.

Ein Gewinn für beide Seiten

Selbst wenn Stellenangebote für Deinen Wunschbereich rar gesät sind, solltest Du Deinen neuen Arbeitgeber bewusst auswählen. Er sollte für Dich der Richtige sein. Dann bist Du sehr wahrscheinlich auch die richtige Person für Deinen Arbeitgeber. Dadurch steigen Deine Chancen bei der Bewerbung.

Dass Du und Dein zukünftiger Arbeitgeber zusammenpassen, ist grundlegend für eine konstruktive Zusammenarbeit. Vielleicht kennst Du das bereits aus eigener Erfahrung: Wenn Du Dich in Deinem Arbeitsumfeld so richtig wohl fühlst, machst Du gute Arbeit. Für Arbeitgeber wiederum drückt sich gute Arbeit z. B. in Produktivität und Loyalität aus.

 

Hier bekommen Sie noch mehr Wissen für Ihre ehrlich überzeugende Bewerbung.

BewerbungsCoaching macht es Ihnen leichter

Wenn Sie Zeit und Mühe sparen und Unterstützung bei Ihrer ganz speziellen Bewerbung wünschen, profitieren Sie von meinem persönlichen BewerbungsCoaching.

Im BewerbungsCoaching schreiben wir gemeinsam Ihre ehrlich überzeugende Bewerbung – einzigartig und persönlich wie ein Liebesbrief. Damit bekommen Sie den Job, den Sie verdienen!

Vereinbaren Sie ein kostenloses Kennenlern-Gespräch.