BewerbungsCoach Christian B. Rahe

Mit meiner Erfahrung aus über 3.000 BewerbungsCoachings helfe ich vor allem Quereinsteiger*innen zum Erfolg. Dabei geht es neben dem Erstellen ehrlich überzeugender Bewerbungsunterlagen auch um eine sinnvolle berufliche Neuorientierung sowie das Aufstellen der richtigen Bewerbungsstrategie.

Bewerben geht auch ehrlich und sympathisch

Wenn ich während des BewerbungsCoachings live als Ghostwriter für meine Klienten tätig bin, werde ich immer wieder gefragt: Kann ich das als Bewerber wirklich so schreiben? Viele sind immer noch davon überzeugt, mit sachlich-fachlich-trockenen Bewerbungsanschreiben ins Vorstellungsgespräch zu kommen. Doch in der heutigen Zeit der Reizüberflutung und kurzen Aufmerksamkeitsspanne zählt Emotionalität mehr denn je. Also verhelfe ich Bewerber*innen, mit ihrer Persönlichkeit zu punkten und das Interesse des Wunsch-Arbeitgebers auf angenehm sympathische und authentische Weise zu wecken.

Wie wurde ich BewerbungsCoach?

Das fragen mich manche Klienten, die sich beruflich neu orientieren wollen. Meine kurze Antwort: Das hat sich so ergeben. Die ganze Wahrheit liegt in der nicht enden wollenden Suche nach der eigenen Berufung und der stetigen Veränderung – ein beruflicher Werdegang eben. Was mich als BewerbungsCoach und Autor ausmacht? Neben meinen Ausbildungen zum Bankbetriebswirt und zum Personal Coach bzw. Psychologischen Berater sind es vor allem meine persönlichen Interessen und Vorlieben, die ich in meine Arbeit einbringe.

Ich gehe den Dingen und Menschen auf den Grund. Jede*r Klient*in hat eine einzigartige Biografie und Erlebenswelt. Das bringt eine fantastische Abwechslung in meine Arbeit als BewerbungsCoach. Außerdem darf ich ganz nah dran sein an der persönlichen Veränderung, Menschen begleiten und meine Hilfestellung anbieten. Durch meine mittlerweile langjährige Selbständigkeit habe ich mich viel mit Marketing auseinandergesetzt – und Gefallen daran gefunden. Ich gestalte gerne eine zielführende Kommunikation, die gleichermaßen verbindet. Dabei ist die Sprache ein wunderbares Werkzeug. Doch auch paraverbale Kommunikaton kann große Wirkung entfalten. Schon als Kind schrieb ich Gedichte, Geschichten und Tagebuch. Es gibt meiner Kreativität einen Ausdruck. Doch bin ich kein Künstler. Vielmehr bin ich Pragmatiker. Deshalb schreibe ich auch keine Romane, sondern BewerbungsUnikate. Denn hierbei geht es darum, ein konkretes Ziel zu erreichen – für meine Klient*innen.

Meine Motivation als BewerbungsCoach

Eine wesentliche Motivation für mein Wirken ist es, einen sinnvollen Beitrag in der Gesellschaft zu leisten. Als BewerbungsCoach und Autor bringe ich Menschen in ihrer persönlichen Entwicklung weiter. Außerdem fördere ich ein selbstbewusstes Auftreten von Bewerbern auf dem Arbeitsmarkt, damit Arbeitgeber ihre Mitarbeiter besser und als ganzen Menschen mehr und mehr schätzen lernen. Und schon jetzt müssen sich manche Arbeitgeber um neue Mitarbeiter*innen bewerben. Vielleicht werde ich schon bald Arbeitgeber bei ihren Bewerbungen, sprich Stellenanzeigen, Karriereseiten usw., unterstützen.

Quereinstieg vom Banker zum BewerbungsCoach

Als ich noch in der Bank tätig war, hatte ich eine Kollegin, die beruflich ziemlich unglücklich war. Dennoch kam sie Tag für Tag in die Arbeit. Sie erzählte mir immer wieder von ihrem Leid, bis ich sie fragte, weshalb sie sich kein anderes Betätigungsfeld suchte. Sie war damals um die 50 Jahre und hatte vielseitige Interessen und Talente. Ihre Antwort jedoch war: Ach, ich habe nur noch 15 Jahre bis zur Rente, da brauche ich nichts Neues mehr anfangen. Ihre Sichtweise schockierte mich. Schließlich sind 15 Jahre rund ein Drittel des Berufslebens. Da soll es sich nicht lohnen, sich beruflich zu verändern!? Und diese Kollegin war kein Einzelfall. Ich erfuhr von einigen Mitarbeiter*innen, dass sie ihre Vorstellungen und Wünsche aufgegeben und damit eine bessere Zukunft abgeschrieben hatten. Was blieb, waren unzufriedene Menschen, die bestenfalls Dienst nach Vorschrift machten und außerdem ihr Arbeitsumfeld laufend an ihrer Unzufriedenheit teilhaben ließen.

Nur wenig später erfuhr ich selbst, wie schwer es sein kann, sichere Gewohnheiten wie die feste Anstellung aufzugeben. Weil ich mich persönlich weiterentwickelt hatte, war ich aus meinen Aufgaben und dem starren System der Bank herausgewachsen. Das machte mich zunehmend unzufriedener. Doch brauchte ich tatsächlich drei Jahre und einen Bandscheibenvorfall, um endlich die Kündigung einzureichen und mich beruflich zu verändern. Zunächst einmal war mir klar, dass ich Arbeit und Leben nicht mehr voneinander trennen wollte (wie es der Begriff Work-Life-Balance nahelegt). Ich wollte von nun an Sinn und Freude bei meiner Arbeit verspüren, mich selbst verwirklichen und einen Beitrag für die Gesellschaft leisten. Außerdem wollte ich mein erworbenes Wissen, meine Vorlieben und Stärken dabei einsetzen. Und was ich dann begann, tue ich noch heute, mehr als 10 Jahre später, mit Engagement und Hingabe: Ich schaffe Verbindungen zwischen Menschen und Unternehmen.

Erfahre mehr über mich in meinem privaten Podcast MyBubble

Podcast MyBubble Christian RaheLass Dich inspirieren durch Einblicke in meine Welt als Coach, Berater, Autor, Entrepreneur, Vater, Hochsensibler, Introvertierter und vor allem Individualist.

Meine persönlichen Erkenntnisse zur beruflichen Selbstverwirklichung

  1. Überlege Dir, wohin Du willst. Und dann richte Dich, Deine Gedanken und Dein Handeln auf das aus, was Dir wirklich wichtig ist. Wie sieht Dein Lebensentwurf aus, Deine Vision?
  2. Geh Deinen Interessen, Leidenschaften und Freuden nach. Mache mehr von dem, was Du wirklich (selbst) willst.
  3. Mache Dir einen Plan – und habe mindestens noch einen Plan B in der Tasche. Denn das Leben passiert, während wir eifrig planen. Bleib flexibel beim Weg, go with the flow. Gib der Fügung eine Chance, Dich in Deinen Vorhaben zu unterstützen.
  4. Höre auf Dein Bauchgefühl, traue Deiner Intuition. Wenn Du eine Entscheidung triffst, sollte sie ein Wörtchen mitzureden haben. Sie weiß mehr, als Du denkst (und das meine ich wörtlich).
  5. Probiere Dich aus, experimentiere, gehe in die Lernzone, hab den Mut, „Fehler“ zu machen und lerne dadurch. Es wird nicht einfacher, aber Du wirst besser.
  6. Lass andere von Deinen Zielen und Wünschen erfahren. Gib anderen die Möglichkeit, Dir zu helfen.
  7. Verbinde Dich mit anderen Menschen, netzwerke, tausche Meinungen, Ansichten und Ideen aus. Eine Hand wäscht die andere. Und bestimmt kennst Du jemanden, der jemanden kennt, der was braucht…
  8. Erst geben – dann nehmen. Vor einer reichen Ernte steht die Saat. Und manchmal braucht es noch Wasser, Dünger, Geduld und einen grünen Daumen, damit die Pflanze Früchte trägt.
  9. Gib Deiner Kreativität und Fantasie Raum. Dabei kann wirklich Neues entstehen und Dich beflügeln. Trau Dich mal zu spinnen!
  10. Reise, lass Dich inspirieren von anderen Menschen und Lebensweisen, anderen Werten und Bedürfnissen. Und lass Dich treiben dabei. Wahre, berührende Begegnungen sind oft nicht planbar.
  11. Investiere jetzt in Deine Zukunft. Schätze Geld und Zeit als Mittel zum Zweck. Wähle bewusst und investiere in Dich, Deine Gesundheit, Dein Wissen, Deine Erfahrungen – in Dein Leben.
  12. Sorge für ein Einkommen, das für Dein Auskommen reicht. Nur wenn für Deine Grundbedürfnisse gesorgt ist, kannst Du Dich Deiner Selbstverwirklichung widmen.
  13. Schärfe nicht nur Deinen Verstand, sondern auch Deine anderen Sinne. Lies Bücher, höre Podcasts und besuche Seminare. Bilde Dich weiter, erfahre Dich neu, entwickle Deine Persönlichkeit.
  14. Umgib Dich mit Dingen, Tieren und Menschen, die Dich unterstützen und nähren. Nimm Abstand von „Energiesaugern“ und „Miesepetris“. Du bist der Durchschnitt der 5 Personen, mit denen Du Dich am meisten umgibst.
  15. Lade regelmäßig Deine Akkus auf. Tanke Kraft beim Bewegen, Meditieren, Musizieren, in der Natur, mit Freunden oder was Dir persönlich (nachhaltig) gut tut.
  16. Reflektiere von Zeit zu Zeit über Dich selbst. Wo stehst Du gerade im Leben? Was hast Du Neues über Dich gelernt? Hast Du etwas vernachlässigt? Bist Du noch in Richtung Deiner Lebensvision unterwegs?
  17. Fang an, gehe Deinen Weg – jetzt!

Frag einfach den BewerbungsCoach

Kostenlose Online-Sprechstunde nutzen

Hast Du Fragen zu Deiner Bewerbung oder beruflichen Neuorientierung?
Dann komm einfach in die kostenlose Zoom-Sprechstunde.
In einer kleinen Gruppe von Teilnehmenden beantworte ich auch Deine Fragen.

BewerbungsCoach

BewerbungsCoach Christian B. Rahe Profil

Hast Du Fragen zu Deiner Bewerbung oder beruflichen Neuorientierung?
Dann komm einfach in die kostenlose Zoom-Sprechstunde.
In einer kleinen Gruppe von Teilnehmenden beantworte ich auch Deine Fragen.


BewerbungsTraining online

Du willst nicht irgendeinen Job machen, sondern Dich mit Deinen Stärken und Werten authentisch für den richtigen Arbeitgeber einsetzen?

Gratis Lektion ansehen


Buch bei Amazon

Buchcover Ehrlich Bewerben Christian Rahe

Podcast für Quereinsteiger

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Mehr erfahren